Foto: © Olena Tokar
Foto: © Olena Tokar

Gesangsstudium an der Musikhochschule Lübeck.

Meisterkurse bei KS Anna Tomowa-Sintow, Irwin Gage, Matthias Goerne, Grace Bumbry und Brigitte Fassbaender. Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbands Halle.

 

Festengagements an das Theater Lübeck (2007/09),

an die Landesbühnen Sachsen (2009/10) und an die Oper Halle

( 2010/ 2015) mit Partien wie Cherubino ("Le nozze di Figaro"), Olga ("Jewgenji Onegin"), Prinz Orlofsky ("Die Fledermaus"), Maddalena ("Rigoletto"), Floßhilde ("Das Rheingold"/ "Götterdämmerung"), Roßweiße / Grimgerde ("Die Walküre"), Orsini ("Lucrezia Borgia"), Theatergarderobiere / Gymnasiast ("Lulu"), Nancy("Martha") oder "Pauline" (Pique Dame).

 

Seit der Spielzeit 2015/16 ist Sandra Maxheimer Ensemblemitglied der Oper Leipzig.

 

Partien u.a. Wellgunde ( "Götterdämmerung), Siegrune ("Die Walküre), Fenena (“Nabucco”), Hänsel ("Hänsel und Gretel"), 2.Knappe / Blumenmädchen ( "Parsifal"), Friedensbote ("Rienzi") oder 2. Dame (“Die Zauberflöte”).

 

2016/17 u.a. Suzuki ("Madama Butterfly"), Ninon de l´Enclos/ Ein Schäfer ("Cinq Mars"),  2.Sopran (Grosse Messe), Page ("Salome") und Wellgunde ("Das Rheingold")."

 

2017/18 u.a. 2.Waldelfe ("Rusalka"), eine Kunstgewerblerin ("Lulu") und Cherubino ("Le nozze di Figaro").

 

2018/19 folgen u.a. Mercedes ("Carmen) ", 3.Magd ("Elektra"), Kathinka ("Verkaufte Braut) ", Zwerg Schnitzerle ("Schneewittchen") und 2. Sopran ("Magnificat", J.S.Bach).

 

Rege Konzerttätigkeit (Sao Paulo, Rio de Janeiro, Ljubljana) und Gastengagements an die Bayerische Staatsoper München, die Komische Oper Berlin, das Staatstheater Nürnberg, die Oper Kiel, die Staatsoperette Dresden, das Anhaltische Theater Dessau, das Teatro Comunale Bozen und das SHMF.